Nächste Gratis Konsultation in Zürich: 30 - 31 Aug - 1 Sept Kostenlose Konsultation

Gesunde Zähne – wie sehen sie aus?

Wenn man von gesunden Zähnen spricht, hat man eventuell unterschiedliche Gesichtspunkte. Wir möchten die Kriterien vorstellen, die gesunde Zähne ausmachen, sowohl was Aussehen, als auch den nicht sichtbaren Teil betrifft.

Gesundheit ist ein relativer Begriff, so ist es auch mit den Zähnen. Gesunde Zähne sind eine große Freude, aber man muss wissen, dass es mit viel Arbeit verbunden ist, damit sie auch gesund bleiben. Das ästhetische Bild ist nicht immer ausschlaggebend, strahlend weiße Zähne müssen nicht unbedingt auch gesund sein und andersrum sind Zähne mit einem etwas vergilbten Erscheinungsbild noch durchaus gesund. Manche Menschen haben Glück und sind bereits einfach mit schönen Zähnen geboren: gerade und weiß, nicht zu groß, nicht zu klein, schön in der Form und Struktur. Dieses Glück ist oft genetisch bedingt, leider sind nicht so viele Menschen so verwöhnt. Aber für schöne Zähne und gesundes Zahnfleisch kann man durchaus auch selber sorgen, wenn man sich darum kümmert. Gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch ist eine Einheit, die eine hängt von dem anderen ab. Die Form und Struktur der Zähne fällt auch in die Kategorie gesunde Zähne, wobei wie die Zähne genau im Mund liegen oft einer Frage der Genetik ist. Es gibt also ein paar Kriterien, an denen man die Gesundheit der Zähne festlegen kann:

Gesunder Zahnschmelz, gesunde Zähne
Gesunder Zahnschmelz, gesunde Zähne

Wie verhält es sich mit Genetik und Eigenheiten der Zähne? Allgemeine Informationen

Zähne sind unverzichtbar und großartig. Das Thema ist trotzdem nicht unbedingt in aller Munde. Wenn es zum Thema kommt, greifen viele Leute an den Kopf und sagen, oh, ich muss mal wieder zum Zahnarzt. Welchen Einfluss haben wir eigentlich auf die Schönheit und Gesundheit unserer Zähne und in wie fern ist man, was gesunde Zähne angeht, selber Schuld. Ob angeboren, von der Pflege oder Lebensgewohnheiten abhängig, da sind auch die Ergebnisse der Studien etwas widersprüchlich. Was sicher ist, ist die Lage der Zähne: die Gene beeinflussen die Form der Zähne. Wie schief und eng sie im Kiefer liegen ist Genetik. Je schiefer, desto schwieriger ist die Pflege. Ein weiterer Faktor ist die spezielle Bakterienmischung, die jeder Mensch hat. Darunter sind natürlich Bakterien, die schlecht für die Zähne sind. Mal mehr, mal weniger. Deswegen ist die Zahnpflege nicht zu vernachlässigen. Vieles hat man selbst in der Hand, aber manche Sachen kann man nicht beeinflussen, es ist ein bisschen Schicksal. 

Aber wie sollte es normalerweise sein: 28 schöne weiße Zähne ohne Schaden. Die Wirklichkeit: durchschnittlich sind 14-15 Zähne von Karies und Füllungen befallen. Da stellt man sich schon mal die Frage: Halten die Zähne nun gar nichts aus? Sind sie eine biologische Fehlkonstruktion? Die Forscher verwenden gezogene, vor allem Weißheitszähne , um festzustellen, wieviel die Zähne eigentlich aushalten. Sie können ein Gewicht von bis zu 100 Kg aushalten, und sich wehren. Ein Zahn zerspringt zum Beispiel nicht in ihre Einzelteile, wie beispielsweise Porzellan, der fünfmal so spröde ist, wie der Zahnschmelz. Der Zahnschmelz ist so fest, weil sie regelmässige Bänder hat, die ineinander verflochten sind, diese zeigen eine feine innere Struktur. Er ist komplex verwogen, obwohl er nur ein Millimeter dick ist. Der Zahnschmelz hat jedoch eine Schwachstelle, und das ist die Säure. Denn Säure löst das Kalzium aus dem Zahnschmelz und schafft Risse und Löcher. Ein normaler Prozess ist auch, dass im Laufe des Lebens der Zahnschmelz immer dünner wird und das Zahnbein durchschimmert. Diese Art von gelben Zähnen ist ganz natürlich. Wie sieht es nun mit Farbe und Verfärbungen der Zähne aus?

Farbe und Verfärbungen auf den Zähnen 

Die eigentliche Farbe der Zähne beeinflusst das sogenannte Dentin oder Zahnbein. Dieses ist knochenähnlich aufgebaut und wird vom Zahnschmelz umhüllt. Beide sind bei den Menschen unterschiedlich beschaffen. Wenn der Zahnschmelz besonders dick ist , und einen hohen Kalziumanteil besitzt, dann kann man sagen, dass der Zahn besonders gesund ist. Jedoch wirkt diese kräftige, extraharte Oberfläche oft gelblich. Auf der anderen Seite ist das Dentin von der Farbe her beige bis gelblich. Je dünner der Zahnschmelz ist, desto mehr scheint es durch. Daher können gelbliche Zähne genauso gesund sein, wie weiße. 

So ist es auch mit den Verfärbungen. Gesunde Zähne können auch verfärbt sein, das ist zwar nicht natürlich und tritt durch das Konsumieren von Genussmitteln, wie Kaffee, Tee, Zigaretten auf, sind jedoch keine Gefahr für die Zähne. Es ist lediglich ein unangenehmer Nebeneffekt, dass die Zähne gelblich und weniger schön erscheinen. Professionelle Zahnreinigung und sehr gründliches Putzen kann Abhilfe schaffen, natürlich kann zusätzlich der Konsum auch reduziert werden. 

Form und Struktur des Zahnhalteapparates

Wenn man eine schematische Darstellung des Zahnhalteapparates ansieht, ist die Gingiva, also Zahnfleisch so eng und gleichmässig am Zahn, dass es die Anhaftung und Eindringen von Mikroorganismen verhindert, der Kieferknochen und der Faserapparat sind intakt. Diese Ordnung kann von der Anordnung der Zähne beeinflusst sein. Die Anordnung der Zähne ist natürlich nicht immer perfekt. Wenn sie schief wachsen, ist es sehr gut, wenn man im jungen Alter bereits mit Zahnspange hilft, da in dem Alter alles noch besser formbar ist. Der Zusammenhang gesunder Zähne und Struktur besteht darin, dass schiefe Zähne beispielsweise schwieriger gepflegt werden können. Das Wachstum der Weisheitszähne ist auch ein zusätzliches Problem. Wir wundern uns, warum sie so oft keinen Platz im Kiefer haben, das liegt daran, dass er über die Jahre kleiner geworden ist. Deshalb müssen sie noch im Teenageralter gezogen werden, wenn der Zahnarzt das empfiehlt, weil sie auf die anderen Zähne Druck ausüben. Dass die Zähne schief sind, das bedeutet noch nicht, dass sie auch ungesund sind. Schiefe Zähne können durchaus gesund sein, das Putzen der Zahnzwischenräume erlangt jedoch eine besondere Bedeutung. Und über die eigene Pflege hinaus muss der Zahnarzt die Verunreinigungen jährlich prüfen. Nicht weniger wichtig ist die Reinigung der Zahnzwischenräume bei schön gerade stehenden Zähnen, denn erstens kann  dort Karies entstehen, zweitens hat es einen Einfluss auf den Zustand des Zahnfleischs und dessen Entzündung. 

Farbe und Zustand vom Zahnfleisch

Zartrosa ist nicht nur eine schöne Farbe einer Rose, sondern auch für das gesunde Zahnfleisch. Der zähe weissliche Belag, der in den Zahnzwischenräumen sich entwickeln kann ist erstens ein Bakteriensammelplatz, zweitens der häufige Grund für Entzündungen. Gesundes Zahnfleisch ist unglaublich essentiell für einen gesunden Zahn. Gesund bleibt es und damit auch Hand in Hand mit den gesunden Zähnen bei einer guten und gründlichen Mundhygiene. Denn sonst kann der Plaque sich zu Zahnstein verhärten, der nur vom Zahnarzt entfernt werden kann. 
Tipps für schöne Zähne liest man so einige – aber wie ist es mit Tipps für gesundes Zahnfleisch? Die gute Nachricht ist, dass man es nicht separat pflegen muss, denn gesunde Zähne sind eine Voraussetzung für ein gesundes Zahnfleisch. Richtig geputzte Zähne, gründlich gereinigte Zahnzwischenräume ist die Voraussetzung, dass sich keine Bakterien ansiedeln. 

Zahnpflegegewohnheiten

Gesunde Zähne und das ein Leben lang? Als Teil des Körpers sind die Zähne auch unbedingt pflegebedürftig und müssen gründlich gereinigt werden, um über Jahre gesund zu bleiben. Das kann man nicht oft genug betonen. Interessanterweise ist das irgendwie ein Tabuthema, obwohl Zähneputzen ein Automatismus ist. Aber wie, wie oft und was noch dazugehört, wird im Alltag nicht unbedingt begegnet. Die gründliche Zahnhygiene und die jährliche zahnärztliche Vorsorge ist die eine Sache, dass man gewisse Dinge meidet, die schlecht für die Zähne sind, ist die andere. Wie sich Zahnschmelz und manche Lebensmittel miteinander vertragen, ist unter dem nächsten Punkt zu behandeln. 

Die Qualität vom Zahnschmelz

Gesunder Zahnschmelz, gesunde Zähne. Als Schutzschicht der Zähne bedarf er besonderer Pflege, da diese Schicht vom Körper nicht mehr nachgebildet werden kann. Schade eigentlich, es wäre doch so schön, wenn gesunde Zähne nachwachsen würden, wir bei den Tieren und gesunder Zahnschmelz sich neu bilden würde. Der Zahnschmelz hat bei der Farbe der Zähne eine aufhellende Wirkung, sodass Zähne, deren Zahnschmelz angegriffen wird, gelblicher erscheinen als die restlichen, gesunden Zähne. Wie wir oben beschrieben haben, ist die Säure, also säurehaltiges Essen ein grosser Feind vom Zahnschmelz. Ein weiterer ist das Zähneknirschen, das nach einer gewissen Zeit die Schutzschicht der Zähne abreiben kann.  Dagegen kann eine über Nacht getragene Schiene helfen. Für Stärken des Zahnschmelzes hilft fluoridhaltige Zahnpasta, denn diese das Zahnfleisch härtet. Das Aussehen ist zwar ein mögliches Kriterium gesunder Zähne, jedoch ist die Widerstandskraft gegen Abnutzung und Bakterien auch sehr wichtig. Beeinflusst wird es leider von säurehaltigen Lebensmitteln, wie Zitrusfrüchte, Kiwis, Essig, Softdrinks, aber das bedeutet nicht, dass man sie gar nicht essen oder trinken darf. Hin und wieder eine Orange zu essen oder einen Salat mit Essig machen, schadet natürlich nicht nachhaltig, aber es ist besser, säurehaltige Lebensmittel nicht über den gesamten Tag zu verteilen, damit die Zähne sich ausruhen können. Eine Unterstützung kann der Verzehr kalziumhaltiger Lebensmittel sein, wie Joghurt oder Milch. Was sehr gut für den Zahnschmelz ist sind Lebensmittel mit Vitamin A, Vitamin D, auch Käse hat eine positive, neutralisierende Wirkung auf den ph-Wert der Zähne.

Fremdkörper im Mund und ihre Qualität

Natürlich ist es selten, dass jemand gesunde Zähne ohne irgendwelche Eingriffe hat. Selbst wenn welche stattfinden, kann man die Eigenschaft gesunde Zähne noch durchaus vergeben. Karies lässt sich kaum vermeiden, aber schnell erkannt kann sie gut behandelt werden. Mit Füllungen kann ein Zahn gesund sein, wichtig ist nur die Qualität der fremden Materialien. Die besten Füllmaterialien sind aus Gold und Keramik, kann jedoch auch mal qualitative Kunststoff sein. Letztere müssen jedoch oft, mindestens jährlich vom Zahnarzt kontrolliert werden.
 

Häufig gestellte Fragen


Ich habe gelbe Zähne, ist das ein Problem für die Zahngesundheit?

Nicht unbedingt sind gelbe Zähne eine Problem für die Zahngesundheit. Einerseits kann der Grund für gelbliche Zähne genetisch bedingt dünner Zahnschmelz sein. In diesem Fall scheint das Dentin, also Zahnbein durch, das naturgemäss gelb ist, und deshalb scheinen die Zähne auch gelblicher zu sein. Oder durch eine leichte Verfärbung wegen Lebensmitteln sind die Zähne gelblicher. Hier kann man dann darauf achten, welche Essgewohnheiten dafür verantwortlich sein können. Werden die Zähne plötzlich gelb, oder es entstehen Risse, dann sollte schnell der Zahnarzt um Rat gefragt werden.

Wie beeinflussen schiefe Zähne die Zahngesundheit?

Gesunde Zähne sind nicht nur die Zähne, die schön gerade und regelmässig im Mund stehen und strahlend weiss sind. Schiefe Zähne sehen vielleicht nicht so schön aus, sie können aber durchaus gesund sein. Wichtig ist dabei, mehr auf die Reinigung der Zahnzwischenräume zu achten, da sie anfälliger für ein Bakteriumsammelsorium sind. Wenn die Schiefstellung der Zähne das Leben beeinflusst, dann muss allerdings unbedingt der Zahnarzt helfen.

Wie ist das Verhältnis von Genetik und Eigenverantwortung in bezug auf gesunde Zähne?

Manche Probleme mit den Zähnen sind eindeutig genetisch bedingt. So ist die Zahnstellung und die Zusammensetzung des Zahnmaterials. Wie anfällig sie jedoch für Probleme werden, dort ist der Zusammenhang von Genetik nicht nachgewiesen. Eigenverantwortung ist jedoch überaus wichtig, selbst die genetisch bedingt schönsten Zähne werden mit der Zeit schlechter, wenn man sie nicht adäquat putzt.

Wie gesund sind gefüllte Zähne?

Gefüllte Zähne sind natürlich auch noch gesund, denn sie verlieren nicht ihre Funktion und der Grossteil des Zahns ist auf jeden Fall noch intakt. Wichtig ist dabei nur, dass auf die Qualität der Füllung grosser Wert gelegt wird und die Kontrolle durch den Zahnarzt gewährleistet ist. Er oder sie kann nämlich sehr schnell merken, wenn sich neben der Füllung eventuell Löcher bilden und schnell eingreifen.

Weitere Artikel

Unsere ausgewählten Marken


Ankylos logo
Nobel biocare logo
Noritake logo
Siemens Healthineers logo
Sirona logo
Straumann logo
Philips Zoom whitening logo
Alphabio logo
Seitenanfang