Nächste Gratis Konsultation in Zürich: 12-13-14 Oct Kostenlose Konsultation

Hollywood Lächeln

Hoffentlich sind alle darüber im Klaren, dass das Lächeln in den Medien eher in selteneren Fällen etwas mit der Realität zu tun hat. Aber wie sieht die Realität aus, wenn es um einwandfreie Zähne geht?

Ist es wirklich wichtig, mit einem Hollywood Lächeln herumzulaufen?  Ein Star und Lächeln wie in Hollywood, wie schön es doch wäre – denkt man sich – und verspricht, einen Zahnarztbesuch in den Kalender einzutragen, um für die Schönheit der Zähne etwas zu unternehmen. Wann sind Zähne schön? Müssen Sie wirklich solch ein Hollywood Lächeln haben? Die gesellschaftlichen Erwartungen, vor allem in der sichtbaren, virtuellen Welt sind streng: schönes Lächeln, strahlende Zähne, die auch noch perfekt aussehen. Alles nur Schein.

Hollywood Lächeln - (Veneers)
Hollywood Lächeln - (Veneers)

Ein Statussymbol: das Hollywood Lächeln

Denken wir an die Stars von Hollywood, mit ihrem perfekten Aussehen? Ist jemand erfolgreicher, attraktiver, intelligenter mit einem schönen Lächeln? Wenn man von Natur aus nicht das perfekte Gebiss besitzt, wird man weniger Erfolg im Leben haben? Das ist natürlich etwas übertrieben, aber zum Selbstbewusstsein ist durchaus vorteilhaft, wenn man unbesorgt lachen kann. Die Attraktivität einer Person wird auch von der Schönheit der Zähne beeinflusst – zumindest ist es mit Sicherheit sehr wahr in Hollywood. Wir sollten darüber jedoch auch im Klaren sein, dass die Zähne der Hollywood Stars, wie sie aussehen, viel Geld, viel Geduld und Disziplin kosten. Denn auch die Essgewohnheten tragen dazu bei, nicht nur die künstlichen Methoden in der teuersten Zahnarztpraxis. 

Natürlich ist nicht nur die Farbe eine Messeinheit für das Lächeln, auch Grösse, Länge oder Breite der Zähne ist ein wichtiges Kriterium. Diese haben wir in einem anderen Artikel ausgeführt. Sehen wir, was vermutlich die Hollywood Stars alles tun, um ihre Zähne wirklich zum sogenannten Hollywood Lächeln zu zaubern. 

Wir müssen kurz darüber nachdenken, wie die plastische Chirurgie richtig verwendet, traurigen, depressiven Menschen helfen kann, sei es bei abstehenden Ohren, zu grossen Nasen, zu kleinen Busen oder krummer Nase. So kann der richtige Zahnarzt sehr viel dafür tun, das Leben wieder schön zu machen. Sprechen wir kurz über das dieses Phänomen Hollywood Lächeln: dieses wurde eingebrannt durch verschiedene Bilder der unterschiedlichen Internet- und Nachrichtenplattformen, Filmen und Fernsehserien. Wir sollten dem zwar nicht zu viel Beachtung schenken, tun es aber trotzdem. Man muss jedoch wissen, bzw sollte darüber im Klaren sein, dass die Stars auch nicht mit solchen Zähnen die Schulbank verlassen haben. Sie hatten durchaus auch Zahnspangen, schiefe Zähne, krumme Zähne oder fehlende Zähne. Die moderne Zahnmedizin hat ein wenig nachgeholfen. Und das ist auch in Ordnung so, nur in falschen Illusionen sollte man sich nicht wiegen. Wo Hilfe benötigt wird, ist jedoch Hilfe da!
 

Der Weg zum schönen Gebiss:

Dieser Weg ist ein mühsamer, aber lohnender. Welche Schritte sind unbedingt nötig, damit man immer stolz auf seine gesunde, gut aussehende Zähne sein kann sehen wir jetzt.

Gesunde Ernährung

Wundert Sie das, dass man mit gesunder Ernährung auch das Aussehen der Zähne beeinflussen kann? Natürlich nicht, denn Sie haben vermutlich bereits viel Erkenntnisse, was den Zähnen schaden könnte. Wir kennen die Diäten berühmter Schauspieler, die für eine Rolle einige Kilos ab- oder eben zunehmen müssen. So ist es auch mit den Zähnen, man soll Opfer bringen, damit sie schön bleiben. Bestimmte Lebensmitteln machen die Zähne besser: viel Gemüse, vor allem Möhren, Spinat, Broccoli, Auberginen, Zucchini. Wenig säurehaltige Getränke und Obstsorten, kaum Wein, Zitrone, Essig. Am besten kein Zucker in keinster Form, denn das verursacht Karies, was schlimmstenfalls zur Parodontitis führen kann. Es gibt eine Reihe an Lebensmitteln, die die Zähne verfärben. So ist der Genuss von Kaffee, Tee oder auch das Rauchen lieber aus dem Alltag zu verbannen. Viel trinken ist auch eine wichtige Devise, denn die Flüssigkeit löst den Speichelfluss, der wiederum die Essensreste besser aus den Zähnen spült. 

Gründlichste Mundhygiene

Das ist wirklich ein Bereich, der jeden betrifft, ob er ein Star in Hollywood oder eine Gartenbauingenieurin in der Schweiz ist: die Zahnpflege. Man braucht nicht viel Geld, um die Zähne richtig zu pflegen. Eine Zahnbürste, eine Zahnseide, eine Interdentalbürste und die geeignete Zahnpasta. Das ist alles, gerade mal ein paar schweizer Franken. Und natürlich noch etwas: Zeit. Die muss man sich nehmen und die richtige Technik und das ist schon mal die halbe Miete. Natürlich nicht im wahrsten Sinne des Wortes, aber der halbe Eintritt in die Welt der strahlenden Zähne und des Hollywood Lächelns. Wenn man zweimal täglich die Zähne putzt, zwischendurch mit Zahnseide oder Interdentalbürste – beides wirklich klein genug, damit man sie mitnehmen kann – noch einmal alle Zahnzwischenräume sauber macht, kann einen nicht sehr viel überraschen. Eine professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt in bestimmten Zeiträumen und schon hat man eine sehr grosse Leistung für die Zahngesundheit geschafft. 

Zahnfleisch schonen

Gesunde Zähne brauchen gesundes Zahnfleisch. Das wird leider oft vernachlässigt, deswegen ist es wichtig, einen eigenen Punkt diesem Organ zu widmen. Dieses hält die Zähne fest, und ist es nicht genauso gründlich gehandhabt, wie die Zähne, wird die Halterungsfunktion gefährdet. Wenn sich das Zahnfleisch entzündet und lange keine Behandlung durchgeführt wird, kann es dazu führen, dass die Zähne locker werden, weil es nicht mehr fest an die Zähne geschmiegt ist. Kümmern Sie sich also unbedingt auch um das Zahnfleisch, achten Sie auf ihre Farbe und fragen Sie den Zahnarzt, wenn sich der Zustand verändert.  
 

Massnahmen der ästhetischen Zahnmedizin

Das Geheimnis des Hollywood Lächelns sind unter anderem Veneers und Lumineers, die auf die Zähnen aufgesetzte Kunststoffmaterialien. Die ästhetische Zahnmedizin ist mittlerweile zu einer Königsdisziplin geworden, die wirklich sehr gute zahnärztliche Fähigkeiten erfordert. Bei einer zahnärztlichen Verschönerung sollte man sich bewusst sein, dass Zahn nicht gleich Zahn ist, jeder Zahn ist individuell, klein, rund oder eckig, daher ist das Wichtigste, dass die neugemachten Zähne zu den Patienten passen und eine Harmonie entsteht. Man sieht so viele schlechte Beispiele in der plastischen Chirurgie, und auch bei den Zähnen kann man durch die nicht richtige Zahnform, die den funktionellen und ästhetischen Bedürfnissen nicht entspricht Fehler machen. Es ist ratsam, Zahntechniker mit den Patienten bekannt zu machen, damit die Hersteller das perfekte Ergebnis erzielen können. 

Die ästhetische Zahnmedizin setzt sich in erster Linie zum Ziel, die Schönheit und das natürliche Aussehen der Zähne zu erhalten oder gegebenenfalls wieder herzustellen. Das kann aber nie unabhängig von der Kau- und Sprachfunktion geschehen, also kann es auch nie nur um Zahnästhetik oder ein filmreifes Lächeln gehen, sondern um die Mund- und Zahngesundheit.

Wenn es um kleinere oder mittelgrosse Schäden geht, kann man mit Veneers, Lumineers oder Inlays (Einlagefüllungen) aus Keramik arbeiten. 
Eine Art von Veneers sind die Porzellanschalen. Die partielle Zahnschale ist, wie ihr Name schon verrät dafür zuständig, um einen Teil der Aussenfläche des Zahnes abzudecken. Ein kleiner Schaden am Zahn, eine beispielsweise durch Fluorosa verursachte Verfärbung ist ein Grund für die Verwendung von partiellen Schalen. Eine Vollporzellanschale verdeckt wiederum die gesamte Vorderfläche der Frontzähne. Eine Vollporzellanschale muss nicht abgeschliffen werden, wenn der betroffene Zahn ein bisschen hinter den anderen, leicht nach innen liegt, so muss kein zusätzlicher Platz hergestellt werden. In anderen Fällen muss der Zahn ein bisschen abgeschliffen werden. Lumineers sind auch eine Art von Veneers, aber noch dünner, daher für ganz kleine Unebenheiten verwendbar. Inlays sind langlebiger als Kunststofffüllungen und bleiben dauerhaft schön und stabil. Anders als eine Kunststofffüllung wird ein Inlay im Zahnlabor hergestellt, daher gilt es, wie eine Teil- oder Vollkrone, als Zahnersatz.  Zur ästhetischen Zahnmedizin gehört noch das Einpassen von teil- oder vollkeramischen Zahnersatz. Wenn kompliziertere Zahnreparaturen nötig sind, werden andere Bereiche der Zahnheilkunde miteinbezogen. 

Wenn es um grössere Zahnreparaturen geht

Die ästhetische Zahnmedizin ist eng verbunden mit der modernen prothetischen Zahnmedizin, der Kieferchirurgie und der Parodontologie. Prothetik ist ein Sammelbegriff die Planung, Herstellung und Einpassen von Zahnersatz, wobei Zahnersatz Kronen, Brücken oder Prothesen sein können, also alles, was natürliche Zähne ersetzt.
Kieferorthopädische Behandlungen sind dann notwendig, wenn die Zähne so schief oder so fehlgestellt sind, dass das ein gesundheitliches Problem darstellt. Sie werden durch diese Massnahmen zu ihrer regulären Position gebracht. Schiefe, schräge und überlastete Zähne einander gleichwertig gemacht und angepasst, Staus aufgelöst, Zähne entfernt. Eine Meisterebene der ästhetischen Zahnmedizin ist, wenn Kronen, Zahnimplantate verwendet werden. Diese prothetische Behandlungen sorgen für eine regelmässige Zahnform. Heute führt man diese Massnahmen so durch, dass so wenig Zahnsubstanz wie möglich dabei verlorengeht. 

Wenn der Zahn durch eine tiefe Karies zerstört wurde, oder unfallbedingte Beschädigungen aufgetreten sind, ist die Reparatur des Zahns mit einer Füllung nicht mehr möglich. Dann wird er abgeschliffen und die Zahnkrone, wie eine Hülle auf den Restzahn gesetzt und fest verklebt.  Handelt es sich zwischen den Zähnen um eine Lücke, ist die klassische Versorgung eine Brücke oder als Alternative ein Implantat. Die Brücke ist dafür geeignet, einzelne Zähne oder auch Lücken über mehrere Zähne zu schliessen. Die Brücke kann nur der Zahnarzt entfernen, weil er fest verankert ist. Kronen und Brücken können aus Vollkeramik hergestellt werden, sogar ohne Metallgerüst, was vielen besser bekommt, zumal das hundertprozentig allergiefreie und perfekt biokompatible Materialien sind.

Im Gegensatz zu Brücken sind Prothesen herausnehmbar, abhängig davon, ob noch eigene Zähne vorhanden sind, gibt es Teilprothesen oder  Totalprothese oder Vollprothesen als Zahnersatz. Porzellanprothesen werden hergestellt, wenn Verfärbungen korrigiert werden müssen, Zahnfehlbildungen gibt, herabhängende Kronen ergänzt werden müssen oder zu kurze Zähne eine Verlängerung brauchen. Auch für die Schliessung von nicht zu grossen Zahnlücken ist eine Porzellanprothese geeignet. Man sieht, es gibt viele Möglichkeiten, Zähne richtig schön zu machen, und schon kann das Lächeln und die Zahngesundheit kein Problem mehr sein. 
 

Fazit

Ein Hollywood Lächeln zu haben ist mit Arbeit verbunden. Ausdauer, Disziplin und gute Informationen gehören zu den Massnahmen auch der Hollywood Stars. Gutes Aussehen ist nicht automatisch, man muss bereit sein, auf vieles zu verzichten. Sie können zwar nicht selbst Lücken schliessen und Zahnfehlstellungen korrigieren, Bleaching selber machen, aber die oberen Tipps helfen, eine Routine zu entwickeln, um die strahlende Zähne aufzubewahren. Ihr natürliches Lachen ist kein Hollywood Lächeln, es ist viel schöner!  

Häufig gestellte Fragen


Wieviel muss man in ein Hollywood Lächeln investieren?

Die Frage ist komplex, denn die Investition ist in erster Linie zeitlich. Denn man muss viel Zeit in die Vorsorge investieren, weil eine richtige Zahnpflege viel Ärger und schliesslich auch viel Geld spart.

Welche Rolle spielt die Ernährung beim Hollywood Lächeln?

Eine sehr wichtige! Man würde gar nicht denken, wieviel man mit der Ernährung zu gesunden und gut aussehenden Zähnen beitragen kann. Allein mit regelmässigem Kauen von vitaminreichen, nicht zu saueren Lebensmittelarten ist schon viel getan.

Was kann man bei kleineren Zahnschäden unternehmen?

Wenn die Zähne nur kleine ästhetische Fehler haben, sind Veneers oder Lumineers sehr gut geeignet, diese zu verdecken. 

Weitere Artikel

Unsere ausgewählten Marken


Ankylos logo
Nobel biocare logo
Noritake logo
Siemens Healthineers logo
Sirona logo
Straumann logo
Philips Zoom whitening logo
Alphabio logo
Seitenanfang