Nächste Gratis Konsultation in Zürich: 12-13-14 Jul Kostenlose Konsultation

Welchen Zahnkleber soll ich verwenden?

Werbungen für Haftcremen machen eine hübsche, schneeweisse Prothese fast begehrenswert, wie immer, gibt es aber auch hier Nachteile. Hier erfahren Sie alles über Zahnkleber.

Eine Voll- oder Teilprothese mag zwar für viele eine gewöhnungsbedürftige Sache sein, sie muss aber nicht gleich unangenehm oder unbequem sein. Mit einer gut gestalteten Prothese und einer effektiven Fixierung können wir mit kleinen Kompromissen fast genauso essen wie zuvor und müssen uns keine Sorgen machen, dass sich die Prothese bewegt. Vor allem aber ist es wichtig, den Zahnersatz richtig zu gestalten. Auf diese Weise kann verhindert werden, dass das Zahnfleisch durch die falsch sitzende Prothese geschädigt oder zurückgebildet wird, wodurch die verschiedenen Fixierlösungen später weniger effektiv werden.

Fixiercremes bieten eine praktische, bequeme und schnelle Lösung
Fixiercremes bieten eine praktische, bequeme und schnelle Lösung

1996 wurden in den Industrieländern fast 780 Millionen Liter Prothesenkleber vermarktet. In Deutschland verwendete jeder fünfte Patient mit Totalprothese langzeitig Zahnkleber. Was macht das Produkt aber so beliebt?

Eine Studie aus dem Jahr 1997 in Süddeutschland zeigte deutlich, dass die ältere Altersgruppe zunehmend unzufrieden mit der Stabilität der Prothese wurde, was offenbar mit dem Abbau des Kieferknochens in Zusammenhang stand. Natürlich nahmen viele gerne die Hilfe einer Haftcreme in Anspruch. Gleichzeitig ist davon auszugehen, dass durch Unterfütterung oder Anfertigung einer perfekteren Prothese eine bessere und auf längerer Frist gesundere Lösung gewählt werden könnte.

In der Studie gaben 20,2 Prozent der 563 ansonsten mit ihrer Prothese zufriedenen Anwender an, dass sie die Stabilität ihrer Prothese mit Prothesenhaftmittel besser empfanden. Wie subjektiv diese Meinung ist und wie wahr sie ist, ist schwer zu beurteilen, daher hat die Studie die Veränderung der mittleren Beisskraft mit und ohne Verwendung eines Zahnklebers gemessen. Nach den Daten der Studie stieg die durchschnittliche Beisskraft von rund 25,5 N mit dem Kleber auf 41,8 N. Befürworter von Haftcremen sagen daher, man könne damit besser kauen und schütze sogar die Schleimhäute vor bestimmten Verletzungen.

Wozu ist der Zahnkleber gut?

Wer vor allem vor grossen Mahlzeiten oder Veranstaltungen das Bedürfnis verspürt, seine Prothese ein wenig zu fixieren, kann zu haftenden Prothesenklebern oder -gelen greifen. Sie sind extrem einfach, schnell und bequem zu benutzen. Zahnkleber bilden eine dünne Schicht zwischen dem Zahnfleisch und der Prothese, die dazu beiträgt, ein Vakuum aufrechtzuerhalten und die natürliche Haftung des Speichels zu erhöhen. Mit einer gut sitzenden Prothese verringert dies die Wahrscheinlichkeit einer Verschiebung und verringert die Menge an Speiseresten zwischen dem Zahnfleisch und der Prothese während des Essens, wodurch das Risiko von Infektionen und anderen Komplikationen verringert wird. Vor der Anwendung von Klebern und Gelen muss die Prothese zuerst gründlich gereinigt werden. Anschliessend muss die Haftcreme punktuell oder in einem dünnen Streifen aufgetragen werden. Die Creme muss nicht verschmiert werden, sie verteilt und fixiert sich beim Kauen selbst. Allerdings sollten Zahnfleisch und Zahnersatz nach Gebrauch immer gründlich von diesen Produkten gereinigt werden, die für den Dauereinsatz nicht unbedingt empfehlenswert und bei einem guten Zahnersatz auch nicht notwendig sind. Es wird eher bei wichtigeren Gelegenheiten verwendet, wenn es wichtig ist, dass sich die Prothese überhaupt nicht bewegt.

Ein Zahnkleber kann Ihnen helfen, sich an Ihre neue Prothese zu gewöhnen und Ihr Selbstbewusstsein von Anfang zu stärken. Allerdings ist zu bedenken, dass die Haftcreme nicht als Ersatz für eine gut sitzende Prothese verwendet werden kann. Im Laufe der Zeit kann sich die Prothese lockern und muss repariert oder ersetzt werden. Wenn sie also nicht mehr so ​​bequem wie zuvor sitzt, müssen Sie möglicherweise Ihren Zahnarzt aufsuchen. Ihr Zahnarzt kann den Sitz der Prothese überprüfen und eventuelle Fragen mit Ihnen besprechen. Eine sicher und bequem sitzende Prothese kann Ihnen dabei helfen, Ihr bisheriges Leben mit Zuversicht fortzusetzen.

Wie wird das Zahnkleber angewendet?

Vor dem Auftragen muss die Prothese gründlich mit einer Zahnbürste unter laufendem, lauwarmen Wasser gereinigt werden. Für die Reinigung können Sie auch Zahnpasta verwenden, bei besonders hartnäckigen Verschmutzungen helfen Prothesenreiniger Lösungen, in die man die Prothese einweichen muss. Der Zahnkleber muss in Form von Punkten oder dünnen Streifen auf die Prothese aufgetragen werden. Der Schlüssel liegt in der Verwendung der richtigen Menge. Wenn Sie den Prothesenhalter gemäß der Gebrauchsanweisung verwenden, sorgt er für einen starken Halt für ca. 12 Stunden. Es kann ein paar Versuche dauern, bis Sie genau die richtige Menge eingestellt haben, aber machen Sie sich keine Sorgen über ein mögliches Überlaufen - wischen Sie es einfach ab.
Platzieren Sie keine Haftcreme an den Rändern der Prothese. Die Creme muss nicht verschmiert werden, sie verteilt sich beim Kauen gleichmässig auf der Prothese. Halten Sie die Prothese nach dem Einsetzen einige Sekunden dort. Es lohnt sich, mit dem Kauen oder Essen noch ein paar Minuten zu warten. Nach dem Aufkleben kann die Prothese jederzeit abgenommen werden, es tut nicht weh, die Schleimhaut wird nicht geschädigt.
Nach der Anwendung sollte der Zahnkleber täglich gründlich entfernt werden, da sich sonst das Zahnfleisch leicht entzünden kann.
Sitzt die Prothese nicht mehr richtig, muss die Prothese unterfüttert werden, auf die Kunststoffprothese muss also eine neue Kunststoffschicht aufgebracht werden.

Die Verwendung von Haftcremen kann Ihnen helfen, Ihre Prothese richtig anzupassen, sodass Sie Ihre Lieblingsspeisen essen und Ihr Selbstvertrauen beim Sprechen stärken können - 
Wenn Sie lernen, mit einer Prothese zu leben, wird Ihnen eine positive Einstellung und Pflege Ihrer Prothese Selbstvertrauen geben und Ihnen ermöglichen, ein erfülltes Leben zu führen.

Die Vorteile vom Zahnkleber

Haftcremen und Zahnkleber bieten eine praktische, bequeme und schnelle Lösung für sich leicht bewegende Prothesen. Sie bilden ein dünnes, flexibles Polster zwischen der Prothese und dem Zahnfleisch und helfen gleichzeitig, ein Vakuum aufrechtzuerhalten. Die Prothese bewegt sich mit Hilfe des Klebers weniger und es können keine Essensreste unter die Prothese gelangen, was ein Ausgangspunkt für unterschiedliche Komplikationen sein kann. 
Der Zahnkleber erhöht die natürliche Haftung und ändert die Viskosität des Speichels und stabilisiert dadurch die Prothese.

  • beim Essen - Wenn Sie die anfängliche Einlaufphase mit weichen Speisen und kleinen Snacks hinter sich gelassen haben, können Sie es kaum erwarten, wieder zu Ihren Lieblingsspeisen zurückzukehren. Der Zahnkleber bietet einen starken Halt und verhindert, dass sich Speisereste zwischen der Prothese und Ihrem Zahnfleisch verfangen, und macht Ihre Mahlzeiten angenehmer.
  • beim Reden – Zahnkleber und Haftcremen können Ihnen helfen, bei gesellschaftlichen Veranstaltungen selbstbewusst zu sein. Nach dem ersten Einsetzen der Prothese fällt es Ihnen möglicherweise schwer, bestimmte Wörter auszusprechen. Eine Haftcreme kann Ihnen helfen, Ihre Sorgen über die Bewegung Ihrer Prothese beim Lachen und Sprechen zu lindern, sodass Sie sich um eine Sache weniger kümmern müssen.
  • in der Angewöhnungsphase - Mit Ihrem neuen Zahnersatz können Sie sich vielleicht bald wieder sicher fühlen, aber die Eingewöhnung kann etwas dauern und das ist völlig normal. Der Zahnkleber hilft Ihnen sich mit der neuen Prothese sicherer zu fühlen, und sich dadurch schneller an das Tragen des Zahnersatzes zu gewöhnen.
     

Mögliche Nachteile und Nebenwirkungen von Zahnkleber

Trotz alledem ist es ein Irrglaube, dass Prothesenträger immer eine Haftcreme verwenden sollten. Bei schlecht sitzenden Prothesen, die angepasst werden müssen, funktioniert der Zahnkleber gut und kann sich sogar positiv auf die Bissstärke auswirken, aber von der dauerhaften Anwendung von diesen Produkten wird abgeraten.
Um die Gesundheit der Mundhöhle und die Form des Zahnfleisches zu erhalten, besteht die einzige langfristige Lösung darin, die Prothese mit der richtigen Anpassung und Unterfütterung in die bestmögliche Form zu bringen. Nur so ist eine ausgewogene Belastung des Zahnfleisches und die nicht zu vernachlässigende Haltbarkeit des Zahnersatzes gewährleistet.
Der Zustand des Zahnfleisches, das eine schlecht sitzende Prothese stützen muss, verschlechtert sich schneller, und nach einiger Zeit wird die Atrophie so gross sein, dass selbst die besten Haftcremen nicht mehr helfen. Eine nicht ausbalancierte Prothese kann beschädigt oder gebrochen werden, in diesem Fall kann es völlig unvermeidlich werden, eine andere Prothese anzufertigen, was durch eine vernünftige und nur vorübergehende Verwendung des Klebers hätte vermieden werden können.

Mit einer feuchten Zahnbürste und Zahnpasta lässt sich der Zahnkleber normalerweise einfach von der Mundschleimhaut entfernen, die Reinigung wird jedoch erschwert, wenn die Prothese nicht regelmässig gereinigt wird, einschließlich des Mangels an ordnungsgemässer Entfernung von Haftcremen. Dies kann zur Entwicklung von Pilzinfektionen und verschiedenen Irritationen beitragen.

„Sehr oft begegnen wir hartnäckigen Infektionen, die Patienten normalerweise nicht bemerken, weil sie nicht weh tun, aber ein starker Mundgeruch kann auf ihre Anwesenheit hinweisen“, warnen Zahnärzte.

Heutzutage wollen die Hersteller aromatisierte Gele vermarkten, um Prothesenträger zu erfreuen, wobei viele sagen, dass es nicht besonders angenehm schmeckt. Es gibt auch Forschungsergebnisse, dass Prothesenhaftmittel die Geschmackswahrnehmung beeinträchtigen.

Die genaue Zusammensetzung von Zahnklebern wird von den Herstellern geheim gehalten, aber sie enthalten oft die folgenden Zutaten:
Maleinsäure, Polyvinylmethylether, Magnesium-, Natrium- und Zinksalze, Cellulosegummi, Paraffin, Methyllactat, Menthol und andere Aromen.
Trotz der unbestrittenen Vorteile und der unbestreitbaren Popularität ist es auf keinen Fall ratsam haftcremen langfristig zu verwenden.

Häufig gestellte Fragen


Was sind die wichtigsten Regeln bei der Verwendung eines Zahnklebers?

Nur gelegentliche Verwendung, ordnungsgemäße und regelmäßige Reinigung von Zahnfleisch und Zahnersatz nach Gebrauch, richtige Menge an Klebstoff.

Wie oft darf man Zahnkleber werden?

Verwenden Sie die Haftcreme möglichst nur gelegentlich, z. B. bei wichtigen Ereignissen, vor grösseren Mahlzeiten. Eine tägliche Anwendung wird nicht empfohlen.

Kann die Verwendung eines Zahnklebers ein Problem verursachen?

Der gelegentliche Gebrauch neben guter Hygiene hat keine schädlichen Auswirkungen. Eine langfristige Anwendung in grossen Mengen wird jedoch nicht empfohlen. Schlucken Sie die Haftcreme nicht. Befolgen Sie immer die Gebrauchsanweisung.

Weitere Artikel

Unsere ausgewählten Marken


Ankylos logo
Nobel biocare logo
Noritake logo
Siemens Healthineers logo
Sirona logo
Straumann logo
Philips Zoom whitening logo
Alphabio logo
Seitenanfang